Page 155 - Elektrosmog und Glyphosat
P. 155

  © AdobeStock: bluedesign
Es gibt Tausende von Studien dazu, die bis in die 1880er-Jahre zurückreichen. Die ersten führten 1891 – also vor circa 140 Jahren – die Physiker Jacques-Arsène d’Arsonval und Nikola Tesla durch. Sie berichteten, dass elektromagnetische Felder die Atmung und die Schweißabsonderungen beeinflussen. Zudem würden sie auch auf das Körpergewicht einwirken. Dass dies nur oberflächliche Symptome für ein tieferes Stoffwechselgeschehen sind, war schon damals eine Vorahnung, aber noch keine bewiesene Tatsache. Es fehlten ganz einfach die technischen Möglichkeiten des Nachweises. In den 1930er-Jahren wurden einige Studien, besonders über Funkstrahlen und ihre Auswirkungen auf die Gesundheit, veröffentlicht. Diese waren relativ
154
































































































   153   154   155   156   157