Page 164 - Elektrosmog und Glyphosat
P. 164

 verursacht werden. Dafür bezieht er sich auf eine umfangreiche Literatur, die allen Kriterien Rechnung trägt, die man von wissenschaftlichen Studien verlangt, und die ein hohes Maß an Sicherheit bietet. Jede Überprüfung ist aufgeführt und liefert eine Menge an Beweisen für das Vorhandensein jeder einzelnen Wirkung. Diese Ergebnisse basieren auf epidemiologischen Erkenntnissen. Sie sind aber auch begründet auf den folgenschweren Auswirkungen von EMF, deren Stärke weit unter den Sicherheitsrichtlinien unserer staatlichen Behörden liegen. Zum Teil sprechen wir hier von nur 1 Prozent der vom Staat deklarierten Grenzwerte. Der Staat, dem Sie die Aufgabe übertragen haben, auf Ihre Gesundheit zu achten, erlaubt eine hundertfache Strahlungsmenge, obwohl schon bei der einfachen Strahlung gesundheitliche Schäden nachzuweisen sind. Wie würde es Ihnen ergehen, wenn Sie nicht nur mit 1 Kilo an zusätzlichem Gewicht herumlaufen müssten, sondern mit 10, 50 oder gar 100 Kilogramm? Das ist jetzt nicht wissenschaftlich, ich weiß. Aber Sie verstehen den Sinn des Vergleichs.
Die Resultate sind Auswirkungen der Mechanismen von nichtthermischen EMF-Aktionen auf unsere Gehirnstruktur und – funktion. Angesichts dieser zunehmend häufiger auftretenden neuropsychiatrischen Effekte in den technologisch fortgeschrittenen Gesellschaften unserer globalisierten Welt stellt sich doch die Frage: Da es nachweislich die elektromagnetischen Felder sind, die zu all diesen gesundheitlichen Schäden beitragen, wann sind wir bereit, daraus die Konsequenzen zu ziehen?
In einem fachspezifischen Text liest sich das dann so: »Wiederholte Studien über WiFi-Geräte zeigen, dass WiFi oxidativen Stress, Spermien-/Hodenschäden, neuropsychiatrische Effekte einschließlich EEG-Veränderungen, Apoptose, zelluläre DNA-Schäden, endokrine Veränderungen und Calciumüberlastung verursacht.« Jeder dieser Effekte wird auch durch die Exposition von anderen Mikrowellenfrequenzen beziehungsweise EMF verursacht, wobei dies in jeweils 10–16 unabhängigen Überprüfungen (Reviews) dokumentiert wird. Daher ist jeder dieser sieben EMF-Effekte eine etablierte Wirkung von WiFi und anderen Mikrowellenfrequenzen. Auch durch die nachgeschalteten Effekte der Hauptwirkung solcher EMF, der spannungsgesteuerten Calciumkanalaktivierung (VGCC), kommt es zu den genannten Beeinträchtigungen. Während die VGCC-Aktivierung
163































































































   162   163   164   165   166