Page 185 - Elektrosmog und Glyphosat
P. 185

 zu handeln. Für die Aufklärung will ich meinen Beitrag in diesem Kapitel leisten.
Dabei ist es gleichgültig, ob Sie meine Ausführungen glauben oder nicht. Es wird jeden betreffen, auch wenn Sie meine Aussagen für übertrieben halten, sie verdrängen oder wegdiskutieren wollen. Die Effekte der EMF werden Sie ereilen oder haben Sie schon ereilt und ihre negativen Wirkungen entfaltet. Ich habe mit großem Bedauern sowohl in meinem Patientenkreis wie auch im persönlichen Freundes- und Familienbereich die tödlichen Auswirkungen von künstlichen elektromagnetischen Feldern erfahren. Sie können sicherlich eine Zeit lang die Fakten verdrängen und die Ursachen woanders suchen, aber Sie können sich sicher sein: Das Thema und vor allem dessen Auswirkungen werden Sie einholen!
In der Realität angekommen
Fast unbemerkt ist das Thema 5G ja schon in der Wirklichkeit vieler Menschen angekommen. In der Coronakrise wurden in den Großstädten mit bereits aktivierten 5G-Feldern die höchsten Todesraten gemessen. Ärzte wie Dr. Klinghardt berichteten von Kliniken, in denen die 5G- Technologie bereits voll integriert war. Ebenso wie in den Gegenden und Großstädten, in denen 5G schon aktiv war, waren auch in diesen Kliniken die höchsten Verluste an Menschenleben zu verzeichnen. In Spanien und in Oberitalien, die aufgrund ihrer sinkenden Wirtschaftsleistung versucht hatten, über die Etablierung von 5G dem entgegenzusteuern, waren die Todesraten entsprechend dramatisch. Über die sogenannten Calciumkanäle, die von der Zellwand in die Zelle führen, können die Viren, die sich in der Zelle vermehrt haben, wieder nach außen dringen. Eine gesunde Zelle versucht das zu verhindern, während eine Zelle mit geöffneten Calciumkanälen die Virenlast ungehindert passieren lässt. Wodurch werden diese Calciumkanäle geöffnet? Durch starke elektromagnetische Felder, wie sie in jedem Krankenhaus üblich sind, aber eben auch, und das noch einmal stärker, über die neuen Sendeleistungen von 5G.
All das hatte sicherlich auch noch andere Ursachen, beispielsweise die höhere Luftverschmutzung mit dem erhöhten Blausäureanteil und die
184





























































































   183   184   185   186   187