Page 191 - Elektrosmog und Glyphosat
P. 191

 Technologien im elektromagnetischen Spektrum – nichtionisierende Strahlung
Elektromagnetische Felder (EMF) können von vielerlei Technologien wie Stromleitungen, Hausverkabelungen, Flughafen- und Militärradare, Umspannwerken, Transformatoren und zahlreichen Geräten gesendet werden. Bei der Aufnahme in signifikanten Dosen konnte festgestellt werden, dass EMF krebserregend sind. Im März 1990 empfahl die Umweltschutzbehörde in den USA, EMF als krebserzeugend einzustufen und der Klasse B zuzuordnen – und zwar gleichgesetzt mit Formaldehyd, DDT, Dioxinen und PCB. Dies sind Substanzen, die Sie sicherlich schon als krebserregend registriert haben und vermeiden wollen. Inzwischen sind in den USA Bestrebungen im Gange – gegen den Widerstand der großen Konzerne –, die Toxizität von EMF in eine höhere Kategorie einzustufen.
Der wichtigste krankheitsverursachende Faktor
Eine der eklatantesten Krankheitsursachen und gleichzeitig das größte Hindernis auf dem Weg zur Gesundung ist ein Faktor, der fast nie oder nur am Rande in den Büchern der Medizin und der Naturheilkunde auftaucht. Er verhindert, dass Menschen ihr eigenes Schicksal in die Hand nehmen und geeignete Maßnahmen ergreifen. Dieser Faktor hat einige Namen, die alle mehr oder weniger das Gleiche bezeichnen: Trägheit, Widerstand, Gewohnheit, Obrigkeitsglaube, Rechthaberei und Besserwisserei, Verantwortungslosigkeit, Unglaube, Massenhypnose durch die Medien, Schläfrigkeit, Tiefschlaf und Realitätsflucht sowie Schuldzuweisung an andere Menschen und Institutionen. Dazu gesellte sich mit den elektronischen Medien ein weiterer Faktor: Suchtverhalten. Kaum jemand hält es aus, mal für 24 Stunden nicht auf den Bildschirm zu schauen. Haben Sie mal ausprobiert, für ein ganzes Wochenende abstinent zu leben? Beurteilen Sie sich selbst oder fragen Sie ihre Mitmenschen, wie oft Sie auf Ihr Handy schauen!
190






























































































   189   190   191   192   193