Page 61 - Elektrosmog und Glyphosat
P. 61

 für den Stoffwechsel haben. Ohne die notwendigen Mineralien aber können wir weder Krebs bekämpfen noch die äußerst wichtigen Nährstoffe im gesamten Körper steuern. Mineralien können sich an den falschen Stellen anlagern, was einerseits zu Überschusszuständen sprich Vergiftungen, andererseits zu Mangelzuständen führen kann.
Glyphosat und seine Auswirkungen auf den Darm
Glyphosat ist eine antimikrobiell wirksame Substanz, die 2010 als Antibiotikum registriert und patentiert wurde. Das Mittel tötet bevorzugt die für uns hilfreichen Bakterien ab, was ein Überwuchern von Krankheitserregern im Darm zur Folge hat. Wir werden anfällig für Infektionen, aber auch für andere Erkrankungen, die für viele Menschen – auch Mediziner – schwer zu erklären sind: das chronische Erschöpfungssyndrom (CFS), das Leaky-Gut-Syndrom und chronische Darmentzündungen durch eher unbekannte Erreger (Clostridium butyricum, Clostridium botulinum, Clostridium perfringens). Auch der plötzliche Kindstod kann auf die Ursache einer Fehlbesiedelung mit Clostridium botulinum zurückgeführt werden. Alle diese Clostridien haben eins gemeinsam: Sie sind im Gegensatz zu unseren nützlichen Mikroorganismen ziemlich resistent gegen Glyphosat. Das führt dann eben zu einem Ungleichgewicht in der Darmbesiedelung mit teilweise verheerenden Ergebnissen und Erkrankungen, wie man aus der obigen Aufzählung entnehmen kann.
Dieses Szenario erinnert sehr an die weiter oben beschriebenen Auswirkungen von Glyphosat beim Shikimatweg in den Pflanzen. Auch hier wird die Pflanze ja nicht primär durch das Glyphosat geschädigt. Die Abwehrmechanismen hingegen werden ausgeschaltet, sodass die pathogenen Keime überhandnehmen und auf diese Weise die Pflanze zum Absterben bringen. Deswegen habe ich diesen Vorgang weiter oben auch als AIDS der Pflanze bezeichnet und beziehe mich damit auf eine massive Reduzierung der Abwehrkräfte, die wie bei AIDS tödlich wirken kann. Nun bekommen wir bei einer Vergiftung mit Glyphosat selbstverständlich nicht AIDS im klassischen Sinne. Dennoch muss man
60






























































































   59   60   61   62   63