Page 79 - Elektrosmog und Glyphosat
P. 79

 Neubildung von Zellen sowie den Energiestoffwechsel. Sie fungieren auch als Botenstoffe. Nukleotide, die wir »Mikro-RNA« nennen, weisen faszinierende Eigenschaften auf. Sie haben etwas mit der Verbreitung von genetischer Information zu tun. Wenn Sie so wollen, ist die Mikro- RNA die Sprache, mit der die Erbanlagen ihre Botschaft vermitteln. Sie sind quasi kleinste Botschafter Ihrer DNA. Sie verlassen den Zellkern und dann auch die Zelle. Ihr Genom beginnt also mit diesen winzigen Bestandteilen, den Raum um die Zelle herum zu durchdringen. Die Mikro-RNA verlässt die Zelle, um dem Rest des Körpers die entsprechenden Botschaften vom Zustand der Originalzelle zu überbringen. Die anderen Zellen aber hören nicht nur die Botschaft, sondern verändern dementsprechend auch die DNA in ihrem Zellkern. So findet also eine ständige Anpassung der gesamten Zellen aneinander statt. Der Schrei einer Zelle oder sagen wir lieber das Flüstern wird demnach überall im Körper gehört. Der Überbringer ist die Mikro-RNA.
Die Geschichte der Mikro-RNA ist damit aber noch nicht zu Ende. Sie wird noch faszinierender, um nicht zu sagen fast unvorstellbar. Man kann nachweisen, dass die Mikro-RNA sich in ihrer Ausdehnung nicht auf den Körper beschränkt. Sie kann auch über den Mund den Körper verlassen und in die Umgebung reisen. Beim Ausatmen können die Mikropartikel der RNA in die Luft gelangen. Diese Mikro-RNA wird von jedem um Sie herum eingeatmet. Wenn Sie also in einem engen räumlichen Kontakt mit anderen Menschen sind, verändern Sie diese Frauen, Männer und Kinder, und diese wiederum verändern Sie postwendend. Die Veränderung geht tief, sogar Ihre Erbanlagen werden beeinflusst. Damit erklären sich die Angleichungen, die wir manchmal bei älteren Paaren sehen, aber auch von Menschen mit Hunden oder anderen Tieren. Sie verbringen naturgemäß viel Zeit miteinander und verändern sich auf einer genetischen Ebene über den Austausch mit Mikro-RNA. Es finden sich solche Ähnlichkeiten eben nicht nur auf der psychologischen Ebene. Mütter und ihre Babys, Kleinkinder und Kinder tauschen auch auf einer genetischen Ebene Gene aus und formen sich zu genetisch neuen Variationen ihrer selbst.
78
































































































   77   78   79   80   81